«Und die Schweizer sind sehr gut bewaffnet und äusserst frei»

(Niccolò Machiavelli – Der Fürst, Kap. XII)

Der Schweizerische Bundesstaat findet seinen Ausdruck hauptsächlich im Militär. Den ersten Kontakt mit der eidgenössischen Behörde haben junge Schweizer mit der Rekrutierung und dem Eintritt in die Rekrutenschule. Bis dahin hatten sie lediglich auf kommunaler und kantonaler Ebene mit den Behörden Kontakt.

Aus diesem Grund und als “Dienst für das Vaterland” habe ich mich für eine Karriere als Milizoffizier entschieden.

Im Sommer 1997 absolvierte ich die Rekrutenschule auf dem Monte Ceneri in der gezogenen Artillerie als Fahrer des “Pezzo 2″. Anschliessend absolvierte ich im Frühjahr 1998 die Unteroffiziersschule der Transporttruppen in Burgdorf (BE). Im Sommer 1998 habe ich den Grad des Unteroffiziers in der letzten Rekrutenschule der Artillerie auf dem Monte Ceneri abverdient. Ich war in eine deutschschweizerische Truppe integriert. Dabei konnte ich meine mündlichen und fachlichen Deutsch-Kenntnisse verbessern und vertiefen.

1999 absolvierte ich die Offiziersschule Logistik 3/99 in Wangen an der Aare (BE), die ich mit einem Marsch von 100 Kilometern und der Beförderung am 7. Mai 1999 in Spiez (BE) abschloss. Im Sommer 1999 absolvierte ich den praktischen Dienst zuerst in der neuen Sanitätsschule Monte Ceneri, wo ich eine italienisch-schweizerische Truppe der Transportkompanie führte, und dann in Airolo, wo ich die Transportzentrale leitete.

 

Ich durchlief im November 2001 den Führungslehrgang FLG I (Führungslehrgang I) während des letzten Kurses für Kommandanten, der von der 9. Gebirgsdivision organisiert wurde. In der Klasse 5 konnte ich neue Planungs- und Führungsmethoden vertiefen und meine Infanterie-Kenntnisse verbessern. Die Klasse schweisste sich rasch zusammen, so dass wir die “Associazione Amici del Tasso del Monte Ceneri” gründeten.

Von 2001 bis 2003 kommandierte ich die Mobilitätskompanie 311, die mit dem Inkrafttreten von Armee XXI im September 2003 aufgelöst wurde. Im Sommer 2002 habe ich mit der Transportkompanie Monte Ceneri den ersten Teil für den Dienstgrad des Kommandanten abverdient. Ich führte eine Kompanie von 80 Fahrern, unterteilt in 4 Staffeln (3 deutsch-schweizerische und 1 italienisch-schweizerische). Im Januar und Februar 2003 habe ich die Aufgabe des Kp Kdt der UOS Ter Inf 9/03 in Airolo übernommen.

Von 01.01.2004 bis 2007 war ich Bereitschaftsoffizier des Katastrophenhilfebataillons 3 (Kata Hi Bat 3). 2004-2005 besuchte ich den Stabslehrgang (SLG) für die Ausübung der Funktion. Von 2007 bis 2011 hatte ich die Funktion S4 inne (Leiter Logistik), als Major im Stab des Katastrophenhilfebataillons 3 (Kata Hi Bat 3). (link)

Seit 2011 bin ich Mitglied im Stab der Territorialregion 3. (link)

Eingliederungen

….-2011 SM Ter Reg 3

2011-2003 SCB Kata Hi Bat 3, Ter Reg 3

2002-1999 Mob Kp 311, SMCEs

1999-1997 Stabsbttr Art 49, Artilleriegruppe 49, Geb Div 9

[clients title=”Link”]

[client name=”Repubblica e Catone Ticino” logo=”/wp-content/uploads/2015/01/ti_OK1.jpg” siteurl=”http://www4.ti.ch/di/dipartimento/”]
[client name=”Polizia Cantone Ticino” logo=”/wp-content/uploads/2015/01/polizia-ticino-ok1.jpg” siteurl=”http://www4.ti.ch/di/pol/polizia-cantonale/”]
[client name=”Confederazione Svizzera” logo=”/wp-content/uploads/2015/01/confederazione-svizzera-ok1.jpg” siteurl=”http://www.admin.ch/?lang=it”]
[client name=”RKMZF” logo=”/wp-content/uploads/2015/11/RK-MZF-kl.png” siteurl=”http://rkmzf.ch/”]
[client name=”Lega dei ticinesi” logo=”/wp-content/uploads/2015/01/lega-ticinesi-ok1.jpg” siteurl=”http://www.lega-dei-ticinesi.ch/”]
[client name=”Unione democratica di centro” logo=”/wp-content/uploads/2015/11/udc.png” siteurl=”http://www.svp.ch/”]

[/clients]

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato.